politReport.ch Parteien-IndexpolitReport.ch Parteipräsidenten in den Medien

Medienpräsenz der Bundesratskandidaten jetzt auf NZZ Online

Posted: August 18th, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | No Comments »

Können Urs Schwaller (CVP) und Fulvio Pelli (FDP) ihre prominente Stellung in der Berichterstattung halten? Oder wird sie der im Moment etwas abgeschlagene Didier Burkhalter (FDP) in den Schatten stellen können?

Screenshot NZZ

Im Rahmen einer Kooperation mit politReport zeigt NZZ Online welche Bewerber im Wettkampf um die Aufmerksamkeit die Nase vorne haben und welche kaum öffentliches Gehör finden. Das auf der Medienbeobachtung blueReport von der cognita AG basierende Projekt liefert tagesaktuelle Analysen und Statistiken zur medialen Beachtung von Politikern und politischen Themen.



Urs Schwaller als Favorit der ersten Stunde

Posted: Juni 17th, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | No Comments »

Urs SchwallerNZZ Online analysiert heute auf Basis einer aktuellen blueReport Auswertung das Kandidatenkarusell für die Nachfolge von Bundesrat Pascal Couchepin. Dabei kürt sie Urs Schwaller als Favorit der ersten Stunde: Didier Burkhalter, Fulvio Pelli oder doch Urs Schwaller? In den ersten Tagen nach Pascal Couchepins Rücktritt kursierten etliche Namen möglicher neuer Bundesräte. Dabei schaffte es der CVP-Ständerat Urs Schwaller zu grosser medialer Präsenz. Lesen Sie mehr bei NZZ Online.



politReport in der Wandelhalle

Posted: April 27th, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | No Comments »

Heute Nachmittag ist politReport im Bundeshaus zu Gast und stellt das neue Parlamentarier Ranking sowie das wöchentlich aktualisierte Bundesrat Medienranking vor, siehe hierzu auch unsere aktuelle Medienmitteilung. Dass solche Auswertungen im Markt der Eitelkeiten durchaus eine Wirkung entfalten können, scheint naheliegend. Auch im Vorfeld eines denkbaren 3er-Rücktritts Couchepin-Leuenberger-Merz (Kommentar von Lukas Schmutz in der gestrigen Ausgabe vom Echo der Zeit) ist die mediale Präsenz von möglichen Kandidaten ein wichtiger Faktor. Gerne werden wir an dieser Stelle über Begegnungen und Reaktionen aus Bundesbern berichten und freuen uns auch auf Feedbacks aus der Blogosphäre.

Top 20 Parlamentarier: FDP und Gesundheitspolitik an der Spitze

  • 1 Fulvio Pelli
    FDP-Nationalrat aus dem Kanton Tessin
    mit 29 aktuellen Erwähnungen
  • 2 19 Ruedi Noser
    FDP-Nationalrat aus dem Kanton Zürich
    mit 26 aktuellen Erwähnungen
  • 3 23 Felix Gutzwiller
    FDP-Ständerat aus dem Kanton Zürich
    mit 23 aktuellen Erwähnungen
  • 4 11 Jacqueline Fehr
    SP-Nationalrätin aus dem Kanton Zürich
    mit 20 aktuellen Erwähnungen
  • 5 52 Gabi Huber
    FDP-Nationalrätin aus dem Kanton Uri
    mit 16 aktuellen Erwähnungen
  • 5 1 Gisèle Ory
    SP-Ständerätin aus dem Kanton Neuenburg
    mit 16 aktuellen Erwähnungen
  • 5 4 Christian Levrat
    SP-Nationalrat aus dem Kanton Freiburg
    mit 16 aktuellen Erwähnungen
  • 5 31 Toni Bortoluzzi
    SVP-Nationalrat aus dem Kanton Zürich
    mit 16 aktuellen Erwähnungen
  • 9 17 Urs Schwaller
    CVP-Ständerat aus dem Kanton Freiburg
    mit 15 aktuellen Erwähnungen
  • 10 9 Toni Brunner
    SVP-Nationalrat aus dem Kanton St. Gallen
    mit 12 aktuellen Erwähnungen
  • 11 46 Otto Ineichen
    FDP-Nationalrat aus dem Kanton Luzern
    mit 11 aktuellen Erwähnungen
  • 11 3 Alfred Heer
    SVP-Nationalrat aus dem Kanton Zürich
    mit 11 aktuellen Erwähnungen
  • 13 44 Hansjörg Walter
    SVP-Nationalrat aus dem Kanton Thurgau
    mit 10 aktuellen Erwähnungen
  • 13 13 Pirmin Bischof
    CVP-Nationalrat aus dem Kanton Solothurn
    mit 10 aktuellen Erwähnungen
  • 13 64 Rolf Büttiker
    FDP-Ständerat aus dem Kanton Solothurn
    mit 10 aktuellen Erwähnungen
  • 16 20 Jürg Stahl
    SVP-Nationalrat aus dem Kanton Zürich
    mit 9 aktuellen Erwähnungen
  • 16 20 Hans Grunder
    BDP-Nationalrat aus dem Kanton Bern
    mit 9 aktuellen Erwähnungen
  • 16 41 Hildegard Fässler-Osterwalder
    SP-Nationalrätin aus dem Kanton St. Gallen
    mit 9 aktuellen Erwähnungen
  • 16 2 Edith Graf-Litscher
    SP-Nationalrätin aus dem Kanton Thurgau
    mit 9 aktuellen Erwähnungen
  • 16 13 Christophe Darbellay
    CVP-Nationalrat aus dem Kanton Wallis
    mit 9 aktuellen Erwähnungen

Anlässlich des Auftaktes der Sondersession ist es interessant zu sehen, welche Politiker sich vom Vorfeld medial in Position bringen konnten.
Parteipolitisch ist der Fall klar: die FDP dominiert das mediale Podest vollständig. Die Querelen in der Parteileitung um Fulvio Pelli (1. Rang, -) und der damit verbundene Rücktritt von Ruedi Noser (2. Rang, +19) sind für die hohe Medienpräsenz verantwortlich. FDP-Ständerat Felix Gutzwiller (3. Rang, +23) legte sich zudem im Abstimmungskampf gegen die Komplementärmedizin ins Zeug und konnte so punkten. Die Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr (4. Rang, +11) profilierte sich in den vergangenen zwei Wochen auch mit dem Gesundheitswesen: Der SP-Vizepräsidentin gelang es sich in der Presse erfolgreich mit Forderungen an Gesundheitsminister Couchepin zu positionieren. Zu den Highflyern zählt mit 16 aktuellen medialen Erwähnungen auch die FDP-Fraktionschefin Gabi Huber (5. Rang, +52), die gleichauf mit SP-Präsident Christian Levrat, SP-Ständerätin Gisèle Ory und SVP-Nationalrat Toni Bortoluzzi ist, dicht gefolgt von CVP-Ständerat Urs Schwaller (9. Rang, +17) als bester seiner Partei.
Der Solothurner FDP-Ständerat Rolf Büttiker setzte mit seinem Gegenvorschlag «Zukunft mit Komplementärmedizin» gerade zu einem medialen Höhenflug von +64 Rängen an und teilt sich den 13. Rang mit seinen Nationalratskollegen Hansjörg Walter (SVP Thurgau) und Pirmin Bischof (CVP Solothurn).
Eher auf dem absteigenden Ast sind nach dem Parlamentarier Medienanking die Parteipräsidenten Toni Brunner (10. Rang, -9) sowie Christophe Darbellay (16. Rang, -13), was auch die jüngste politReport-Auswertung zu den Parteipräsidenten bestätigt.



Steinbrück keine Chance gegen Bankgeheimnis

Posted: März 23rd, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | 1 Comment »

Das Bankgeheimnis stellt alles in den Schatten, wie die jüngste Auswertung von politReport.ch zeigt. Diese analysiert die Online-Medienberichterstattung während der Frühjahrssession.

Die Frühjahrssession 2009 im Spiegel der Medien

Das Bankgeheimnis hat die Schweiz fest im Griff, da kann selbst der tragische Fall Lucie nichts mehr ausrichten. Auch sonst ganz sachliche Politiker lässt das Thema nicht kalt, wie z.B. der Facebook Status eines Abgeordneten SP-Indianers zeigt:

Andi Gross hört sich in Bern eine sureale Debatte über das endlich erodierende Bankgeheimnis an, wo viel von Offensive, Hellebarde, Marignano und Gegenangriff die Rede ist…
-> Link zur vollständigen Konversation auf FB

Die durch Peer Steinbrück losgetretene Indianer-Debatte konnte sich nicht recht behaupten, selbst dem jungen SVP-Haudegen aus der Ostschweiz ist es gelungen seine Minarette besser medial zu positionieren. Getrost lässt sich also resumieren: In den Medien hat Steinbrück keine Chance gegen das Bankgeheimnis.



Couchepin und Leuenberger amtsmüde?

Posted: Januar 31st, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | Tags: , | 2 Comments »

Vergleicht man die Medienpräsenz der verschiedenen Bundesräte, fällt in diesem Monat klar auf: Couchepin und Leuenberger verhalten sich erstaunlich ruhig – wohingegen Bundespräsident Hans-Rudolf Merz im Januar 2009 alleine eine nahezu gleich grosse Medienpräsenz aufwies wie seine beiden amtsältesten Bundesratskollegen zusammen.

politReport: Medienpräsenz der Schweiz Bundesräte im Januar 2009

Gut möglich, dass Moritz Leuenberger (bereits im 15. Amtsjahr) und sein Kollege Pascal Couchepin (im 12. Amtsjahr) über Weihnachten/Neujahr so die eine oder andere Überlegung angestellt haben… Jedenfalls rechnet diese Tage niemand mit einem Rücktritt und den Bundesratssenioren gelänge eine Überraschung. Interessant ist auch die Tatsache, dass Ex-Bundesrat Blocher seine ehemaligen Kollegen Couchepin und Leuenberger ebenfalls übertrumpft. Ein weiteres Zeichen?

politReport: Nicht alle Bundesräte können mit Blocher mithalten (Januar 2009)



Der politReport ist da!

Posted: Januar 30th, 2009 | Autor: Denis Nordmann | Filed under: Uncategorized | Tags: | 1 Comment »

Pünktlich zum StartupCamp 2009 in Basel geht heute der politReport online. Auf dieser Plattform wollen wir in regelmässigen Abständen Auswertungen zum politischen Geschehen vorstellen und diskutieren.

Täglich aktualisiert präsentiert politReport den Parteien-Index, welcher die mediale Präsenz der Parteien in der Schweiz in der vergangenen Woche aufzeigt. Zusätzlich liefern wir täglich eine neue Auswertung zur Präsenz der Parteipräsidenten, d.h. wie oft die jeweiligen Politiker relativ zueinander medial in Erscheinung getreten sind.

politReport: Medienpräsenz der Schweiz Bundesräte im Januar 2009

Wie Auswertung der vergangenen Woche zeigt, verkauft sich die politische Linke – allen voran Ueli Leuenberger von den Grünen – am besten. In den Online Medien sind die Parteipräsidenten von SP und den Grünen mit insgesamt 46.6% deutlich besser repräsentiert als in den Bundeshausfraktionen (30.5%).

Zusammensetzung der Bundesversammlung

Diese Auswertung umfasst die vergangene Woche und ist als Momentaufnahme zu verstehen. Wer die zeitliche Entwicklung mitverfolgen will, ist eingeladen wieder bei politReport vorbeizuschauen. Weitere Analysen werden folgen und wir freuen uns über Kommentare zu deren Interpretation.