politReport.ch Parteien-IndexpolitReport.ch Parteipräsidenten in den Medien

Politik über den Röschtigraben hinweg

Posted: März 24th, 2011 | Autor: enders | Filed under: Uncategorized | Tags: , , , | No Comments »

“Die Schweiz steht in einem Superwahljahr. Deshalb startet Newsnetz den Politblog: das Forum, in dem alle über alle brisanten Politfragen debattieren können. Über den Röschtigraben hinweg, in Deutsch und Französisch.” Mit diesen Worten gab Michael Marti, stellvertretender Chefredaktor von Tagesanzeiger.ch/Newsnetz, den Start des Politblog bekannt. Wir haben Herrn Marti aus diesem Grund um ein kurzes Interview gebeten.

michael-marti

Michael Marti, 44, stellvertretender Chefredaktor von Newsnetz, betreut den Politblog.

Herr Marti, der Politblog ist ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Redaktionen. Wer ist auf die Idee gekommen und wie war der Weg zu einem medienübergreifenden Projekt?
Seit Dezember 2010 sammeln die beiden Bundeshausredaktionen von «Der Bund» und «Tages-Anzeiger» sowie von «24 heures» und «Tribune de Genève» Erfahrungen mit einer lockeren Zusammenarbeit und einem Austausch über die Sprachgrenzen hinweg. Newsnetz, das gemeinsame Newsportal von «Basler Zeitung», «Berner Zeitung», «Der Bund» und «Tages-Anzeiger», brachte die Idee ein, diesem Projekt einen Auftritt im Internet zu ermöglichen: mit dem ersten zweisprachigen Politblog der Schweiz. Newsnetz koordiniert den Blog. Und Newsnetz-Autoren schreiben gemeinsam mit ihren Kollegen aus den erwähnten Print-Redaktionen Postings.

Der Blog ist zweisprachig. Kommen bereits bilinguale Diskussionen zustande?
Tatsächlich publizieren wir alle Postings zweisprachig. Die User können in Deutsch oder in Französisch kommentieren – was bereits jetzt geschieht. Wir werden in den nächsten Wochen mit Postings, die explizit das Röschtigraben-Phänomen aus verschiedenster Perspektive beleuchten, die sprachgrenzenübergreifenden Diskussionen intensivieren.

Greifen die Diskussionen und der Austausch aus dem Blog auch auf andere soziale Netzwerke über? Sind Sie und ihre Leserinnen und Leser auch bei Facebook und Twitter aktiv?
Unsere welschen Kollegen haben für den Politblog eine Facebook-Site eingerichtet. Auf Twitter wird der Politblog rege empfohlen und diskutiert – dabei sind wir mit dem Angebot erst zwei Wochen online. Gerade für einen Blog sind diese Kanäle von grosser Bedeutung. Deshalb freuen wir uns sehr über diese Vernetzung.

Sie möchten auch jungen Politikerinnen und Politikern eine Plattform bieten. Sollen diese Ihre Wahlziele auch zum Inhalt der Diskussion zwischen den Leserinnen und Lesern machen?
Aber sicher. Wir stellen jeden Montag einem Politiker oder einer Politikerin eine Carte Blanche als Plattform zu Verfügung. Auch jungen natürlich. Und ja, diese Gastautorinnen und Gastautoren sollen sich auch mit ihren Wahlversprechen der kritischen Blog-Community stellen. Das gehört dazu in einem Wahljahr.

Vielen Dank für das Interview.

Der Politblog ist erreichbar unter:
politblog.24heures.ch
politblog.tdg.ch
politblog.tagesanzeiger.ch
politblog.derbund.ch
politblog.bernerzeitung.ch
politblog.bazonline.ch.